LAG - Gemeinsam leben - gemeinsam lernen

LAG

LAG – Landesarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg

Gemeinsam leben – gemeinsam lernen e.V.

GEMEINSAM FÜR INKLUSION!

Jetzt spenden

Mitglied werden

Anschrift & Kontakt

Wussten Sie schon ?


WUSSTEN SIE SCHON..., // 02.2019
dass die meisten Zeitungsartikel, die über Inklusion erscheinen, eine negative Tendenz bzw. "Konnotation" haben? Zwei WissenschaftlerInnen von der Universität Köln, Frederik Althoff und Prof. Dr. Conny Melzer, haben Artikel der FAZ und SZ zwischen 2009 und 2016 unter die Lupe genommen und analysiert.
Die meisten Inklusions-Artikel sind übrigens im Sommer 2014 erschienen, auf dem Höhepunkt der Diskussion um "Henri am Gymnasium". Aus den Resümees der Kölner: "Es gibt Unterschiede zwischen den beiden analysierten Zeitungen, die sich auch in den Leserbriefen widerspiegeln.
Es stellt sich einerseits die Frage, ob dementsprechend die Meinung der Zeitungen auf die Leser übertragen wird oder sich die Zeitungen an ihre Leserschaft anpassen. Andererseits sollte die durch Journalisten geprägte Diskussion von praktisch tätigen Lehrkräften und Wissenschaftlern bereichert werden." Quelle: Zeitschrift für Heilpädagogik 12/2018, S.569ff.
INKLUSION IN BADEN-WÜRTTEMBERG GENAU BELEUCHTET // 02.2019
Wussten Sie schon? In den vergangenen drei Jahren gab es "783 Widerspruchsverfahren rund um sonderpädagogische Feststellungen und Überprüfungen in Baden-Württemberg: "gegen die Einleitung des Feststellungsverfahrens bzw. gegen die Nicht-Einleitung des Feststellungsverfahrens, gegen die Festlegung eines Förderschwerpunkts bzw. die Nicht-Festlegung des gewünschten Förderschwerpunkts sowie gegen die Festlegung des Bildungsortes eingeleitet wurden. 779 Widersprüchen konnte seitens der Staatlichen Schulämter bzw. der Regierungspräsidien abgeholfen werden. Landesweit hat es im besagten Zeitraum diesbezüglich vier Gerichtsverfahren gegeben. Im Bereich des Staatlichen Schulamts Mannheim waren es ca. 180 Widersprüche. Davon kam es in zwei Fällen zu einem Gerichtsverfahren. In allen anderen Fällen konnte den Widersprüchen durch das Staatliche Schulamt bzw. durch das Regierungspräsidium abgeholfen werden."

Wir finden: Das ist eine Menge "Streit", vor allem im Gebiet des SSA Mannheim:
Fast 1/4 aller Fälle spielen dort! Eine Zahl, der wir weiter nachgehen werden... (2-2019)

Quelle:
https://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW/files/dokumente/WP16/Drucksachen/5000/16_5405_D.pdf
(Antwort auf eine Anfrage der SPD-Fraktion im Landtag)